Genossenschaftsrecht

Das Genossenschaftsrecht ist im Wesentlichen im Genossenschaftsgesetz geregelt. Im Jahre 2006 trat eine umfassende Novellierung in Kraft, wobei den praktischen Änderungen Rechnung getragen werden sollte und die Genossenschaftsgründungen erheblich erleichtert werden sollten.

In der Praxis sind die Genossenschaften traditionell die insolvenzsicherste Rechtsform für wirtschaftliche Unternehmungen. Im Jahr 2008 betrug die Insolvenzrate eingetragener Genossenschaften lediglich ein Promille.

Im November 2009 fand der 9. Genossenschaftskongress der Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. Berlin statt. Rechtsanwalt Rene Sorge war Referent zum Vortragsthema „Persönliche Haftungsfragen von Vorständen und Aufsichtsräten“.
Lesen Sie mehr im Unterabschnitt Haftung von Vorstand & Aufsichtsrat